Weil Natur wertvoll ist!

Wir glauben an eine Zukunft, in der sich die Menschen als Teil der Natur verstehen und die Leistungen von Ökosystemen wertschätzen. Wir arbeiten an Lösungen, mit denen Menschen planetare Grenzen erkennen und respektieren lernen. Und wir schaffen zusätzliche Einkommensquellen, indem wir freien Gütern einen Wert geben.

Mehr Kohlenstoff natürlich binden.

Wir ermöglichen es Unternehmen, zusammen mit Waldbauern und Landwirten
natürliche langfristige Kohlenstoffsenken aufzubauen.

Wie wir denken

Natur wertschätzen

In einem Hektar Land stecken zahlreiche Werte. Manche von ihnen sind offensichtlich, andere weniger. Bei einer Waldfläche geht es nicht nur um Holz, sondern auch um Kohlenstoffaufnahme, Erosionsschutz, Biodiversität, Wasserversorgung oder Erholungs- und Gesundheitsfunktionen.

Wir entwickeln Standards, um diese Leistungen zu bewerten und eine Grundlage für eine Monetarisierung zu liefern. Dabei widmen wir uns zwei Aspekten: Wir setzen den Standard und entwickeln ein langfristiges Monitoring. Beides verbinden wir mit einem Forum, in dem Interessengruppen (Stakeholder) die vom Standard ermittelten Ökosystemleistungen gesamtgesellschaftlich einordnen.

Dass auch “immaterielle Güter” wie sauberes Wasser oder saubere Luft endlich sind, ist den meisten bewusst. Bis heute gibt es kaum Mechanismen, die es Unternehmen ermöglichen, die Natur, die sie durch ihre Produktion zerstören, wieder herzustellen. Sie brauchen geeignete Instrumente, um Kosten selbst zu tragen, die der Natur oder der Gemeinschaft aufgebürdet werden. Wer die vermeintlich immateriellen Güter bepreist, macht das, um ihren Wert zu betonen. Es ist diese Wertschätzung der Natur, für die wir uns einsetzen!

Wie wir handeln

Kohlenstoff in die Erde

Wir entwickeln und fördern Ökosystemleistungen – indem wir sie messen und ihnen damit eine Bonität zuweisen. Ein neuer Standard  entsteht

Wir bringen relevante Anspruchsgruppen zusammen, damit die Entwicklung des Standards im Geiste aller Beteiligten stattfindet. Der Wald-Klimarat wird Deutschlands erstes Multi-Stakeholder-Forum für den freiwilligen CO2-Markt sein.

Wir setzen uns mit unserer Arbeit dafür ein, dass der Kohlenstoff langfristig in die Bäume und die Erde kommt.

Das Zertifikat für den deutschen Wald

Ein digitaler Standard kann schnell und wirksam beim Klimaschutz helfen, indem er Waldbesitzern eine Co-Finanzierung für die Wiederaufforstung und den Waldumbau bringt. Eine klimapositive Wiederbewaldung stärkt die natürliche Resilienz der Ökosysteme, fördert die Biodiversität und den Erhalt vorhandener Lebensräume.

Team

Alexander Zeihe

Kooperationen & Fundraising

Alexander Zeihe ist Mitglied im Team von Brainforest, Geschäftsführer der Kontor Advisory Partner GmbH und ehemaliger Hauptgeschäftsführer der AGDW-Die Waldeigentümer.

Moriz Vohrer

Standards & Technologie

Moriz Vohrer ist diplomierter Forst- und Umweltwissenschaftler. Er war Gründer der NGO CarbonFix und verantwortlich für die Entwicklung des ersten internationalen Wald-Klimastandards. Anschließend leitete er den Wald- und Agrarbereich des WWF Gold Standards und war Geschäftsführer von Solidaridad Deutschland.

Rüdiger Meyer

Strategie & Organisationsentwicklung

Rüdiger Meyer war Gründer und langjähriger Geschäftsführer der FLOCERT GmbH, des weltweit operierenden Fairtrade Zertifizierers. Er ist Vorstand der EDGE Certified Foundation und Mitglied des Akkreditierungsrats von Social Accountability Accreditation Services (SAAS).

Nico de Haën

Softwareentwicklung & IT

Nico de Haen ist Senior Software Architekt mit Schwerpunkt Web-Portale und der Abbildung von Geschäftsprozessen. Er ist verantwortlich für Konzeption und Umsetzung der digitalen Zertifizierungs-Plattform.

Johannes Lehrer

Politik & Stakeholdermanagement

Johannes Lehrer arbeitete viele Jahre für ein Mitglied des Deutschen Bundestages. Außerdem war er als Referent verantwortlich für die bundespolitische Lobbyarbeit des Waldbesitzerverbandes.

Anne Dörte Schmidt

Anne Dörte Schmidt

Kommunikation

Anne Dörte Schmidt führte für zwei Marken aus der Baubranche die Bereiche Kommunikation, Kampagnen und strategisches Marketing. Davor war sie in Verlagen und Agenturen im Bereich Corporate Communications tätig.

Fabien Hiltebrand

Fabien Hiltebrand

Standards Manager

Helena Böddeker

Helena Böddeker

Assistentin der Geschäftsleitung

Helena Böddeker ist Umweltwissenschaftlerin (M. Sc.) mit Schwerpunkt auf Ökologie des Klimawandels. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt BW im Bereich Klimafolgenforschung.

Markus Mauelshagen

Markus Mauelshagen

Studentischer Mitarbeiter

Markus Mauelshagen hat einen Bachelor of Science in Forstwissenschaften. Im Rahmen seiner Bachelorarbeit und diverser Praktika beschäftigte er sich u.A. mit Agroforstsystemen in Sub-Sahara Afrika, Life-Cycle-Analyses des CO2-Speichers Holz im Baubereich, sowie CO2-Sequestrierung bei der Rekultivierung von Abbauflächen.

Impact Philanthropen

Erck Rickmers, Hamburg, ist Unternehmer, Philanthrop und Gründer der wissenschaftlichen Denkfabrik The New Institute.

Florian Rehm, Wolfenbüttel, ist unter anderem Aufsichtsratsvorsitzender der Mast-Jägermeister SE und Sprecher der Unternehmerfamilie Mast.

Matthias Leube, Frankfurt, ist CEO Deutschland von Colliers International

Michael Bräutigam, Stuttgart, Geschäftsführer bei Colliers International

Achim Degen, München, Regional Manager Bavaria bei Colliers International

Nils von Schmidt, Hamburg, Geschäftsführer, Co-Head Agriculture & Forestry bei Colliers International

Felix von Saucken, Frankfurt, Geschäftsführer, Head of Residential Germany bei Colliers International

Impact Organisationen

BrainforestBrainforest ist ein For-Impact Venture Studio für Wälder und Klima. Als solches analysiert Brainforest existierende Marktbarrieren, identifiziert Lösungen und entwickelt daraus neue Geschäftsmodelle.

Triodos BankDie Triodos Bank ist Europas führende Nachhaltigkeitsbank.

Karriere

WEBENTWICKLUNG – DEIN EINSATZ FÜR DEN KLIMASCHUTZ!
Unser im Aufbau befindliches Portal zur Zertifizierung von Klimaprojekten in Deutschland sucht Javascript-EntwicklerIn mit Schwerpunkt Angular oder NodeJS und schneller Auffassungsgabe und Lernbereitschaft. Gerne auch als FreelancerIn!
Wir sind ein „For Impact“-getriebenes Startup mit flachen Hierarchien

Neben einer angemessenen Bezahlung bieten wir:
– einen „cutting-edge technology stack“ mit Offenheit für neue Ideen
– selbstverantwortliches Arbeiten im kleinen Team

Wir suchen eine Person mit:
– Neugier und Lernbereitschaft
– Team-Fähigkeit und der Bereitschaft Feedback anzunehmen und zu reflektieren
– Erfahrung mit eigenständigem Arbeiten in Angular und/oder NodeJS Projekten
– sehr guten deutschen Sprachkenntnissen

Unser Technologie Stack:

NodeJS Backend (basierend auf nextjs)
Postgres & Postgis
GraphQL API (Apollo)
Angular mit rxjs & ngxs
sass
typescript
primeng Template
und viele mehr…

Arbeitsort Freiburg i.Br. oder remote